...TITEL DES LAYS... b {color:#ED5251;} i {color:#000000;} u {color:#000000;}

[K E I N E R] weiss..
[W A R U M] ich bin, wie ich bin..!

welche Dinge mich [G E P R Ä G T] haben...
[K E I N E R] weiss, weswegen
Menschen sich [V E R Ä N D E R N]...
& plötzlich ganz [A N D E R S] sind!

Doch ich weiss...
dass die [V E R G A N G E N H E I T]
mich [P R Ä G T E]...

& mich zu [D E M] machte...
das ich heute [ B i N ]

 

 

Ohhh. Ich habe soviel zu erzählen. *lach* Samstag war richtig toll. Ich hatte einen solchen Spaß. Der Morgen danach war dann zwar nicht so berauschend aber das war es wert.

Also. Wo fange ich denn mal an? Anfangs war’s halt noch ziemlich chillig. Haben uns alle nett unterhalten und bla. Na ja dann ging das los das wir angefangen haben alkoholische Getränke zu konsumieren. *lach* Irgendwann hat D. dann ausversehen ein Glas mit keine ahnung welchem Inhalt über meiner Hose ausgeschüttet. Ich war so was von klitsch nass. Bin mich dann erstmal trocken föhnen gegangen. Kam dann wieder und dachte mir so „das kriegt er wieder“ Habe dann n Glas Cola genommen und ihm das ebenfalls über die Hose gekippt. So. Das war eine bescheuerte Idee, denn D. ist so was von ausgetickt. *lach* Der wurd total aggressiv und wollt sich den ganzen Abend mir anlegen. Na ja. Er hatte sich dann aber irgendwann auch wieder beruhigt und kam dann immer an und hat mich in Arm genommen und komische Dinge gelabert. Und K. war auch merkwürdig. Die ganze Zeit hatte ich den an den Hacken ey. Sonst will er auch nichts von mir wissen. Höhö. Ja.

Und dann kam die Story mit T. Wegschmeißen könnte ich mich vor lachen.

Der war so was von besoffen. Er will eigentlich etwas von meiner großen Schwester. So, die hat ihn aber abblitzen lassen und dann dachte er sich wohl. Hm wenn ich die große nicht kriege nehme ich eben ihre kleine Schwester. *lach*

Er hat mir erstmal so ca. 2 Stunden lang von seiner Freundin erzählt. Ja ihr habt richtig gelesen. Von seiner Freundin. Mit der hat er ja so Stress gehabt und sie hatten sich ja so doll gestritten und er hat einfach das Gefühl, das sie nicht die Richtige ist, da sie komplett unterschiedliche Vorstellungen einer schönen Beziehung haben…  Naaaa ja. Hab ich mir alles ganz lieb & brav angehört und ihm Tipps gegeben und Ratschläge erteilt. *lach*

So dann war es irgendwann auch schon 5 oder so und ich wollte dann penn gehen. Geh also nach oben. Guck in das Zimmer rein, in dem ich eigentlich hätte schlafen sollen. Ja super. Kein Platz mehr. Da haben sich schon die ganzen andren Schnarchnasen hingepackt. Hab mir also mein Schlafsack genommen und n Schlafplatz gesucht. Auf einmal kommt da wer hoch. Na? wer war’s? Richtig T. *lach* Er hat mich die ganze Zeit in arm nehmen wollen und war total kuschelbedürftig. Er meinte dann so „lass uns in der Küche schlafen“

Wir also ab in die Küche. Kein Teppich, kein Platz, toootal eng… uhi. Lagen denn da so. Er hat noch weiter von seiner noch Freundin erzählt und kam dabei aber immer schon son Millimeter näher und näher. Ich immer weiter an den Küchenschrank rangerutscht. Er beugte sich dann immer über mich und guckte mir in die Augen und so. Und er war ja auch zugegebener Maßen wirklich süß, aber er war besoffen. *lach* Dann meinte er so „Ich würde dich jetzt wirklich gerne Küssen“ und sah mich total erwartungsvoll an. Ich nur so „du hast eine Freundin!“ er „aber nicht mehr lange“ Ich „Na und?! Aber noch hast du eine!?“

Er hat sich dann wieder hingelegt und mich auf die Wange geküsst und meine Hand hat er fest gehalten und ich habe mich dann auf die Seite gedreht und dann kam er von hinten total eng an mich rangekuschelt. Ohman. Das war da in dieser kleinen Küche, die eher ne Abstellkammer war, sowieso schon so eng und dann kommt er auch noch näher. *kopfschüttel* Aber ich muss ja nun auch mal sagen, dass es wirklich eine schöne Situation war. Also es war schon ziemlich… wie sagt man… intim ?! Keine Ahnung. Wäre er jemand anders gewesen, den ich wirklich toll finde und so wäre das glaube ich ein perfekter Moment gewesen. Aber es war nun mal ein Moment mit T.

Julia und Jack kamen dann auch hoch und haben sich dann auch zu uns in die Küche gelegt. *es wurde also noch enger*

Er kam noch näher!!! Die ganze Zeit hab ich seine Lippen bei mir im Nacken gespürt. Und dann hat er immer mit seiner Nase da so gegen gestupst. *lach*

Das war voll unangenehm. Immerhin lag Julia, die von der er ja eigentlich etwas will, von der andren Seite direkt neben ihm. *grins* Später ist uns dann aufgefallen das wir noch gar nicht müde sind und sind halt wieder runter und haben noch bissl was getrunken. Er hat mich die ganze Zeit gestreichelt und mir die Füße gekrault Oo

Am nächsten Morgen hab ich dann 2x ins Klo gereihert. *lach*

Also wie ihr seht… Ich hatte meinen Spaß. Ohman. Unvergesslich.

Gestern Abend kam ER dann noch vorbei. Ja. War schön. Es ist so toll wenn er da ist. =)

Haben aber nicht über das offensichtliche gesprochen. Ne. Ich will da auch nicht drüber sprechen. Doch will ich. Aber ich will nicht den ersten Schritt machen müssen und auf ihn zugehen. Ich will das es von ihm kommt. Denn er weiß was los ist. Er weiß was ich denke über „uns“. Wenn er der gleichen Meinung ist wie ich, dann wird er schon kommen … oder nicht? Ist das zu viel verlangt? I don´t know.

So. Ich glaube das war es dann auch für heute. Ich lege mich jetzt noch etwas hin. Bin sooo müdeee. =(

Nacht *wink*

 

21.4.08 15:41


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
X X X X X X Design
Gratis bloggen bei
myblog.de